Unternehmen

Isolierungen Leipzig GmbH (IL) ist seit 1953 ein zuverlässiger Partner für Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz. Sitz des Unternehmens ist Leipzig. Von den Niederlassungen in Berlin, Cottbus, Dresden, Halle und Rostock sowie Zweigbüros an vielen Industriestandorten werden Geschäftspartner in allen neuen Bundesländern betreut. In Leipzig haben die Hauptverwaltung und die Bereiche Technik und Export ihren Sitz.

IL entstand aus Betrieben, die teilweise schon Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet wurde. Dazu zählte auch die Korksteinfabrik Grünzweig & Hartmann aus Ludwigshafen am Rhein mit ihren Niederlassungen in Leipzig und Dresden.

In Ludwigshafen am Rhein hatten im Jahr 1878 der Chemiker Dr. Carl Grünzweig und der Kaufmann Paul Hartmann eine Fabrik chemischer Produkte gegründet, die einfachste Isoliermittel aus Kieselgur herstellte. 1881 patentierte das kaiserliche Patentamt die "Herstellung von künstlichen Steinen mit Hilfe von Kork". Später wurde aus erhitztem Korkschrot der Isolierstoff Expansit hergestellt. Nach 1930 erlangten auch Mineralwolle-Dämmstoffe industrielle Bedeutung. In Leipzig Eutritzsch war die Korksteinfabrik Grünzweig & Hartmann um 1925 am Neubau eines Kühlhauses beteiligt und eröffnete eine Niederlassung mit Geschäftsräumen, Lager und Wohnungen in der Bitterfelder Straße, unweit entfernt von der heutigen Hauptverwaltung der Isolierungen Leipzig GmbH.

1990 erfolgte die Kapitalaufnahme durch das Unternehmen G+H MONTAGE - heute

Gruppe G+H Isolierung

mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein.

IL ist Bestandteil der internationalen Unternehmensgruppe

VINCI

in deren Verbund es weltweite Synergieeffekte gibt.